DEUTSCHLANDISTSCHOEN
Impressum / AGB
fb

STUTTGART21

25 November 2011

Sonntag ist es nun endlich soweit. Baden-Württemberg darf abstimmen. Endlich. Und zwar über die Finanzierung des Bahnhofprojektes Stuttgart21. Seit Monaten nun schon geht dieser skurrile Streit um die Realisierung des Bahnhofprojektes. Da werden in Stuttgart Plakate aufgehängt, Fähnchen geschwenkt, Bäume mit Stofftieren geschmückt und sogar eine eigene Mauer haben die sich dahingebaut und die mit lauter Dingen geschmückt.

Und wieder einmal sind die Politiker Schuld. Wie immer. Wir sind da mal hingefahren und haben uns das angesehen. Diesen hübschen Zaun, den die da geschmückt haben mit allerlei Protestzettelchen und sonstigem Trödelkram.

Um die für das Projekt notwendige Milliardeninvestition zu kippen, müssten sich rd. 2,5 Mio. Menschen am Sonntag dagegen aussprechen.

Interessant ist ja auch die Frage auf dem Wahlzettel. Die ist nämlich so formuliert, daß Projektgegner mit JA stimmen müssen und Befürworter mit NEIN. Fällt das Projekt durch, drohen dem Land Ausstiegskosten in Höhe von einigen Hundert Millionen Euro.

Der Herr Hesse wird auch zitiert

und der Herr Unterweger war wohl auch schon da?

"Atomkraft nein Danke" ist auch schon da

Eigentlich wollen die in Stuttgart ja nur einen neuen Bahnhof bauen. Rund 4 Milliarden Euro soll der Neubau kosten. Weitere 3 Milliarden werden für den Aubau der ICE Strecke benötigt.

Den Streit, ob der derzeitige historische aber unpraktische Kopfbahnhof durch einen Durchgangsbahnhof ersetzt werden soll, gibt es ja eigentlich schon seit hundert Jahren. Erste konkrete Pläne gab es dann das erste Mal vor rd. 15 Jahren. Und zwar von dem Herrn Ingenhoven. Der plante einen futuristischen Neubau unter der Erde. Darüber könnten dann eine Philharmonie oder Wohnungen gebaut werden.  Wo Stuttgart doch sowieso so wenig Platz hat. Viel Grün soll es natuerlich auch geben.

Die Gegner wiederum befürchten, daß die Kosten viel höher werden als geplant und halten die mit dem Projekt einhergehende Fällung der im Schlossgarten vorhandenen Platanen für eine Umweltsünde. Bleibt abzuwarten, was am Sonntag passiert...

Alle Bilder © deutschlandistschoen. Bitte sei so fair und respektiere copyright.

zurück zur Übersicht