DEUTSCHLANDISTSCHOEN
Impressum / AGB
fb

EXTERNSTEINE

02 August 2014

"Man mag sich drehen und wenden, wie man will, man findet sich wie in einem magischen Kreis gefangen..." so soll es der Herr Goethe mal gesagt haben.

Sie gelten als Kraftort und sind neben dem Hermannsdenkmal das Wahrzeichen und Touristenmagnet der Region Teutoburger Wald. 13 Sandsteinfelsen sind es genau, die in der Nähe des Ortes Horn-Bad Meinberg bis zu 38 Meter in den Himmel ragen. Die Externsteine.

Rd. 70 bis 100 Millionen Jahre alt ist dieses Naturdenkmal, das im Ursprung eine Meeresablagerung des kreidezeitlichen Flachmeeres ist und im Zuge der Entstehung des Mittelgebirges senkrecht hochgedrückt wurde.

Wann und wie die Externsteine frühzeitlich genutzt wurden, ob von Kelten oder Römern, darum streiten sich seit hunderten von Jahren die Wissenschaftler.

Im dritten Reich jedenfalls wurden umfangreiche archäologische Ausgrabungen durchgeführt, die jedoch auch keinen Beweis für den germanischen Usprung lieferten.

Trotzdem wurde die Anlage ohne wissenschaftlichen Nachweis für germanisch erklärt und die Externsteine galten fortan als die nationale germanische Kultstätte.

Unter anderem aufgrund der vorhandenen Höhenkammer (ein Raum mit romanischen Formen), drei Grotten so wie einem Felsengrab am Fuß der Felsen, gelten die Externsteine als weltweit einmalig.

Weitere Bilder sind unter der Kategorie "Landschaft & Natur"  zu finden.

*Informationen und Textteile planetwissen.

Alle Bilder © deutschlandistschoen.com. Bitte sei so fair und respektiere copyright.

zurück zur Übersicht